PROGRAMM

  • BACK TO THE 50'S

    Bonnie& the groove Cats

  • Tür | 20.00

    Konzert | 20.30

    Eintritt | 20.-

    Bonnie& the groove Cats

    …die wilden 50er brachten Optimismus, Lebensfreude, Röhrchen-Jeans, scharfe Jungs, sexy Girls und – Rock and Roll! Das neue Lebensgefühl drang auch in der Schweiz bis in die hintersten Täler und verlassensten Gegenden und gab Jung und Alt einen Kick in den Allerwertesten!

    Genau in diese tolle, energiegeladene Zeit fällt der (zum Glück nur) beinahe traurige Beginn der Geschichte von Bonnie und ihren Groove-Cats. Man stelle sich 4 ruhelose Wesen vor, welche sich, getrieben vom gemeinsamen Wunsch nach Erlösung, auf dem Dach eines Hochhauses treffen und spontan kennen lernen….

    Während die laszive Bonnie ihren Unterhalt mit Kartenlesen in ihrer dunklen, mysteriösen „Stube der Zukunft“ zu bestreiten versuchte, wanderte Buster Kay vom rauhen Entlebuch aus als Wandersänger und Sägereiarbeiter durch die Lande. Didi und Etienne ihrerseits versuchten ihr Glück als Gleisarbeiter und Gelegenheits-Pianist respektive Miteigentümer eines Wettbüros und Jazz-Trommler in einer Schmuddelbar.

    Es war im Frühjahr 56 – Johnny Burnett hatte eben „Train kept a rolling“ aufge-nommen, als sich Bonnie, Buster, Didi und Etienne unabhängig voneinander entschieden ihrem Leben eine drastische Wendung zu geben. Unglücklicherweise hatten die 4 vom Aufschwung wenig mitbekommen und standen auf der düsteren Seite des Lebens. Nachdem sich Bonnie selber die Karten gelegt hatte entschloss sie sich, sich aus dieser Welt in eine Bessere zu verabschieden. Zwecks Durchführung dieses Planes begab sie sich an einem tristen, wolkenverhangenen Abend auf das Dach des damals höchsten Gebäudes der Stadt. Als sie die Dachtüre aufstiess erblickte sie einen Mann schon auf der Brüstung im Nieselregen stehend, der wohl ähnliche Absichten wie sie hegte. „Das chasch ned mache“ rief Bonnie und – man kam in’s Gespräch. Buster klagte über sein Schicksal und während sie sich bemitleideten kamen 2 weitere Jungs –Didi und Etienne , welche sich eben beim Warten auf den Lift nach oben getroffen und beschlossen hatten, den Weg nach unten zusammen zu gehen. Mit der Feststellung: „düsterer Ort für ein Date“ begrüsste Etienne die Zwei – und man kam in’s Gespräch. Langer rede kurzer Sinn: die Liebe zur Musik siegte über die Sehnsucht und vielleicht würde es gar eine Kombination von Musik, Zukunft und Glück geben! Bonnie & the groove Cats war geboren!!! Und anstelle eines Sprunges vom Hochhaus in die Tiefe machte die Band einen Sprung von den 50er – Jahre in die 10-er Jahre des aktuellen Jahrhunderts und bringt „Stylish Rock`N`Roll“ und Soul mit in ihrem Gepäck!!

    Weitere Infos findest du hier.

  • OPEN JAM

    Jam Session

  • Tür | 20.00

    Eintritt | Frei

    Unserer heissbegehrten, monatlichen Jam Session! Publikum erwünscht! Barbetrieb. Weitere Infos findest du hier.

  • WASSERAMT ROCKT

    Souls Revival, Relayer & Malico

  • Tür | 20:00

    Konzert | 21:00

    Eintritt | 20.-

    Souls Revival

    So geht Rock'n'Roll Freunde. Purer, roher, Rock'n'Roll. Ohne Gedöns. Ohne Schnickschnack. Sondern einfach direkt und geradeaus. Was braucht es dazu mehr als Gitarren, einen Bass, ein Schlagzeug und eine Stimme, die genau dafür geboren scheint? Nichts. Ausser einer Band mit „alten“, gestandenen Musikern natürlich, die sich mit SOULS REVIVAL die Zeit dafür nehmen.

    Gianni Pontillo (Voc), Stefan Schroff (Git), Sandro Pelegrini (Git), Tevik Kuyas (Bass) und Marc Friedrich (Drums) wollen als SOULS REVIVAL weder trendy, noch zwanghaft innovativ sein. Sondern die Freude an der guten handgemachten Rockmusik ausleben und mit dem Publikum teilen.

    Das 2015 veröffentlichte Debut-Album „LOST MY WAY“ wurde in 3 Tagen komplett live eingespielt. Nach dem Motto „What You Hear Is What You Get“.

    Line-up: Vocal: Gianni Pontillo//Guitar: Stefan Schroff//Guitar: Sandro Pelegrini//Bass: Tevik Kuyas //Drums: Marc Friedrich

    www.soulsrevival.com


    Relayer

    RELAYER , eine Solothurner Band gegründet 2015 von Hene Klodel - Keyboards, Voc. ( Kaktus , Airwave ) und Bruno Gehriger - Bass ( Cram) . mit Freddy Schaffner wurde kurz darauf der Gitarrist gefunden der mit seinem Sound das ganze zum rocken bringt. Im Juni 2016 wurde die Band mit Ugur Baltali - Drums und Carlos Pedrosa - Lead Vocals verstärkt und verleihen der Band ihren "Relayer Sound" Stilistisch ist RELAYER mit ihren Eigenkompositionen im Bereich : 80er , Melodic Rock & Mainstream einzuordnen.


    Malico

    A «bassy» journey through the backyard of music Zwei Bässe, ein filigranes Drum und eine Power-Stimme, das ist Malico. Mit einer Mischung aus Funk, Jazz und Rock begeistern sie seit Ende 2014 ihre Zuhörer.

    Der Band-Gründer Marcel von Mentlen lebt für’s Bassspielen. Er schreibt alle Songs und prägt so den Sound von Malico massgeblich. Ob virtuose Solos, funkige Basslinien oder eingängige Riffs, Marcel zaubert mit seinem Bass immer die richtige Stimmung in den Song. Vor Malico war er mit verschiedenen Grössen der Berner Musikszene unterwegs, so unter anderem mit Hannery Amman, Housi Wittlin und Infunkted. Jüre Kleine, der klassische Rockbassist ist sich gewohnt, Boden zu legen und eher im Hintergrund zusammen mit dem Schlagzeug für das richtige Fundament der Band zu sorgen.

    Mit der Solothurner Kult-Rockband Kaktus nahm er 2013 die CD «No Time To Die» auf. Schlagzeuger Roman Hulliger prägt mit variantenreichen Beats den Sound von Malico. Um ihn vom Trommeln auf Töpfen und Tassen abzuhalten, haben ihn seine Eltern im Alter von zehn Jahren hinter das Schlagzeugt gesetzt. Roman bringt ein breites musikalisches Spektrum, von Rock und Funk über Metal bis Punk in Malico ein. Er hat in diversen Bands mitgewirkt und mit der Band Liquidrain die CD «Bright Obscurity» aufgenommen. Frontfrau Janine Hulliger gibt mit ihrer ausdrucksstarken Stimme Malico das Gesicht. Zehn Jahre Gesangsunterricht sowie Studio- und Liveerfahrungen mit verschiedenen Bands haben eine Stimme geformt, die unter die Haut geht. Janine bringt mit Symphonic-Progmetal und Pop-Rock mit Metaleinflüssen weitere Stilelemente in den Soundmix von Malico ein.

    Die einzigartige Instrumentierung, die unterschiedliche musikalische Herkunft und die Klasse der vier Musiker, aber auch das abwechslungsreiche Repertoire an eigenen Songs machen Malico zu einem unbedingt hörenswerten Live-Act, den man sich nicht entgehen lassen sollte!

    Hörproben gibt’s auf mx3.ch und www.malico.ch

  • FOLK-ROCK NIGHT

    Loreley& The Voyd

  • Tür | 20:00

    Konzert | 20:30

    Eintritt | 18.-

    Loreley ist eine 5-köpfige Formation aus dem Raum Langenthal/Solothurn. Wo sie auftreten, erliegen auch Landratten ihren unverwechselbaren mehrstimmigen Chören und dem kraftvollen und doch filigranen Sound.

    Aber wer bei diesem Namen an alte Seemannslieder denkt, ist bei dieser Folkband auf dem falschen Dampfer! Als sanfte Ballade ertönt Loreley lieblich vom Felsen herunter, nur um kurz später als Rocksong kraftvoll durch das Nebelhorn eines vorbei ziehenden Schiffes zu stössen!

    Ein breit gefächertes Repertoire mit einzigartig arrangierten Covers, jazzig-bluesige Einflüsse mit einer Prise maritimer und Irischer Lebensfreude kombiniert, dazu eine stampfende Rhythmusmaschine und ein Akkordeon, welches Sehnsüchte weckt! Loreley schafft es, uns auf hohe See, in Irish Pubs oder die Highlands mitzunehmen, trampt bis nach Bayou Country und serviert den Zuhörern dabei pechschwarzen Café Arabe.

    Support von The Voyd

  • OPEN JAM

    Jam Session

  • Tür | 20.00

    Eintritt | Frei

    Unserer heissbegehrten, monatlichen Jam Session! Publikum erwünscht! Barbetrieb. Weitere Infos findest du hier.

  • HAMMER METAL STROKE

    Wicked Plan, Snakedeath& Blackwall

  • Tür | 20:00

    Konzert | 21:00

    Eintritt | 20.-

    2012 wurde WICKED PLAN mit dem Ziel eine Melodic Metal Band großen Kalibers zu erschaffen von Sängerin Natali Keller und Gitarrist Dan Keller gegründet. Natali Keller, die an der Academy Of Contemporary Music (ACM) in Zürich Gesang studiert hat, schreibt die Lyrics und leiht der Band ihre kraftvolle, ausdrucksstarke Stimme, während der Saitenvirtuose und Komponist Dan Keller sich vornehmlich der Musik widmet. Drummer Yanik Allenspach ist seit 2014 in der Band und gibt den Grooves mit seinem explosiven Power-Drum Spiel viel Energie. Yanik studierte Schlagzeug an der Swiss Drum Academy bei zahlreichen namhaften Drummern. Ed Cuennet ist Anfang 2016 zur Band gestossen. Ed brachte durch seinen Bass-Sound Drive und Präsenz in die Songs - kraftvoll und melodisch zugleich. Durch seine Erfahrung aus über 20 Jahren in verschiedenen Bands ist Ed eine tragende Säule von WICKED PLAN.

    Inspiriert sind Dan's Kompositionen neben namhaften Gitarrengrößen wie Yngwie Malmsteen oder George Lynch auch von den grossen Komponisten des Barock. An Stellen, an denen man für gewöhnlich einen Rhythmus-Gitarristen erwarten würde, werden klassische orchestrale Elemente eingesetzt, um damit gekonnt die Lücken während der Lead Parts zu schließen. Dadurch entsteht eine energiegeladene Mischung aus kunstvoll komponierten neoklassischen Elementen und einem kräftigen Schuss 80er Hardrock, wobei WICKED PLAN auch immer wieder zum klassischen Heavy Metal zurückfinden.

    Für die satte Produktion des aktuellen Albums „Out Of Fire“ sorgte Aki Sihvonen in den legendären Finnvox Studios, wo bereits Children Of Bodom, Nightwish oder Stratovarius ihre Alben veredeln liessen.

    Mehr Infos unter www.wickedplan.com


    snakedeath

    Snakedeath, das sind Dänu Schlunegger, Eric Stauffer, Mauro Stotzer & Jänu Gribi. Gegründet 2010 in Büren a/A in alten Containern auf einem Schrottplatz. Die Jungs haben schnell gemerkt, dass der “Metal from back in the day” ihnen eher zuspricht. So werden Einflüsse von Motörhead & Sabbath bis hin zu Slayer & Pantera aufgesogen und mit der Umgebung von einem Haufen Alt-Metall & Betonabbruch vermengt. Rausgekotzt wird dann eine gesunde Mischung mit dem Namen: “All natural organic heavy metal straight from the junkyard”.

    Weitere Infos auf facebook oder soundcloud.


    snakedeath

    Gegründet im Jahr 2009, hat sich BLACKWALL zu einer fünfköpfigen Metal-Band aus Biel entwickelt. Zu den Einflüssen BLACKWALL’s zählt die Power der frühen Amerikanischen Hardcore und Thrash Bewegung, die Wut des schwedischen Death Metal’s und die Brutalität des skandinavischen Black Metal‘s. Das Debutalbum wurde im April 2010 veröffentlicht und konnte quasi durch die Bank positive Kritiken einfahren. Die Band konnte in den über 6 Jahren gewonnen Erfahrung auf unzählige Konzerte im In –und Ausland zurück blicken. Diverse Support Slots für namhafte Bands wie u.a. SEPULTURA, HATEBREED, SICK OF IT ALL, MADBALL untermauerten den Stellenwert der fünf Bieler in der Schweizer Metal Szene. Nach einem Lineupwechsel im Jahr 2015, arbeiten BLACKWALL derzeit an einigen neuen Tracks und einem neuen Video.

    Mehr Infos zu Blackwall findet ihr hier.

  • OPEN JAM

    Jam Session

  • Tür | 20.00

    Eintritt | Frei

    Unserer heissbegehrten, monatlichen Jam Session! Publikum erwünscht! Barbetrieb. Weitere Infos findest du hier.

  • I'M YOUR MAN

    Leonard Cohen Tribute Night

    BANDS GESUCHT
  • Tür | 20:00

    Konzert | 20:30

    Eintritt | 11.-

    Leonard Cohen

    Wir suchen Bands für unsere Leonard Cohen Tribute Night!!! Interessierte Bands können sich via Email (siehe "Kontakt" unter "Infos") melden. Wir benötigen einen Link zu einer online Ressource (z.B. Soundcloud oder youtube) mit eurer Version von zwei bis drei Leonard Cohen Songs. Demo-Qualität genügt! Der Plan ist einfach: Eine Bühne, 10 Bands und 20 Songs zu Ehren des grossartigen kanadischen Songwriter, Poeten und Schriftsteller oder in seinen eigenen Worten: "A lazy bastard living in a suit".

  • OPEN JAM

    Jam Session

  • Tür | 20.00

    Eintritt | Frei

    Unserer heissbegehrten, monatlichen Jam Session! Publikum erwünscht! Barbetrieb. Weitere Infos findest du hier.

  • METAL NIGHT

    Mad Sox& Jærven

  • Tür | 20:00

    Konzert | 21:00

    Eintritt | tba

    Mad Sox

    Mad Sox überzeugt mit kraftvoll gespieltem Crossover/Metalcore. Die kompromisslose Energie dieser Band ist allgegenwärtig spürbar, ehrlich und lebendig.

    Krachende und Energiegeladene Songs zeichnen den Sound von Mad Sox aus. Solide Beats, starke Basslines, fette Gitarren und die kraftvolle "Röhre" von Sänger Päscu - that's Mad Sox. Trotz offensichtlichen Einflüssen von Clawfinger, Machine Head, Pro-Pain und Stuck Mojo verstehen sie es, einen eigenständigen Style zu präsentieren.

    Mad Sox wurden 1992 gegründet und stammen aus Solothurn (Schweiz). In den Anfangsjahren spielte die Band Rock- und Hardrock Musik. Im Jahr 1996 stiess dann Sänger Adrian Furer zur Band. Mit dem neuen Sänger an Bord änderet sich auch die Musik der Band. Immer mehr kamen Einflüsse aus dem Bereich Hip-Hop dazu – der Mad Sox Crossover war geboren.

    Seit 2011 sind wir nun mit Pascal Meister als Sänger unterwegs und haben mit Ihm zusammen im Jahr 2015 unser zweites Studioalbum Mr. Lumberjack produziert.Seit über 20 Jahren sind Mad Sox ein fester Bestandteil der Schweizer Rock-/Metalszene. In dieser Zeit spielte die Band einige nennenswerte Konzerte mit Bands wie Body Count, Molotov, Pro-Pain, Die Toten Hosen, Crazy Town, GURD, Dog eat Dog und vielen mehr. Ganz nach dem Motto: Wir haben noch lange nicht genug!


    jaerven

    Jærven ist eine Mathcore Band mit Black Metal und Sludge Einflüssen. Gegründet im Sommer 2013, entstanden in kurzer Zeit die ersten 6 Songs. Im Mai 2015 wurde die Debut-EP «Massenmarder» getauft. Im Frühjahr 2017 werden die neuen Songs des offiziellen Debut-Albums aufgenommen. Bis dahin sollen die Tracks ausgiebig live rausgehauen werden! Wütend, kritisch, laut und ein bisschen misanthropisch. Gierling, Vielfrass, Bärenmarder oder eben auch Jærven; Name und Programm.

    Viel Geballer des Schlagzeugs, viel Dissonanz der Gitarre, ein treibender Bass und Geschrei auf Englisch, Deutsch und Mundart. Hässliche Musik für Schöngeister!

    Jærven auf facebook und auf Bandcamp