PROGRAMM

  • OPEN JAM

    Jam Session

  • Tür | 20.00

    Eintritt | Frei

    Gefällt dir? |

    Unsere heissbegehrte, monatliche Jam Session! Publikum erwünscht! Barbetrieb. Weitere Infos findest du hier.

  • CHICA TORPEDO

    Herzklopfen mit «Corazón total»!

  • Tür | 20.00

    Konzert | 20.30

    Eintritt | 28.-

    Gefällt dir? |

    Schmidi Schmidhausers CHICA TORPEDO treten dem Alltagstrott mit ihrem neuen Album «Corazón total» kräftig auf die Krawatte. Die Berner Kultband sprüht vor Spielfreude.

    Wieder einmal gelingt CHICA TORPEDO der multiple Spagat zwischen heissen Latino-Rhythmen, bluesigen Begebenheiten und bernischen Befindlichkeiten ganz ohne Muskelzerrung. Geschmeidig umschlingen sich Schmidhausers Sprachwitz und betörende Melodien, flirtet Tiefersinniges mit Frechem, machen scharfe Beats und satte Bläsersätze zusammen einen drauf. Subtil erzählte Vater-Sohn-Geschichten haben ebenso ihren Platz wie fragile Zweierkisten, Flöhe, Bäume, schnöde Kellnerinnen und Traumstrände. In «Corazón total» schlägt das Herz immer auf dem rechten Fleck. Und wer CHICA TORPEDO mit ihren neuen Songs live erlebt, wird seinen tanzbaren und artverwandten Gliedern die aufregenden Zeiten gerne gönnen.

    CHICA TORPEDO sind: Schmidi Schmidhauser, Tres Cubano/Gesang// Nina Thöni, Posaune // Ivo Prato, Saxofon Beat Affolter, Trompete // Roland Waeger, Percussion // Anselmo Torres, Congas/Gesang // Christoph Fluri, Schlagzeug Bernhard Häberlin, Gitarre // Joel Kaiser, Bass // Christian Peruzzetto, Technik

    Mehr Infos unter chicatorpedo.ch

  • OPEN JAM

    Jam Session

  • Tür | 20.00

    Eintritt | Frei

    Gefällt dir? |

    Unsere heissbegehrte, monatliche Jam Session! Publikum erwünscht! Barbetrieb. Weitere Infos findest du hier.

  • FLOYDWORKS

    Pink Floyd Covers

  • Tür | 20.00

    Konzert | 20.00

    Eintritt | 20.-

    Gefällt dir? |

    Du setzt dir deine Kopfhörer auf, tauchst ein in eine musikalische Welt, die dich fasziniert und dich staunend erleben lässt, wie viel Grandiosität und Erhabenheit in Rockalben stecken kann und driftest tief berührt in diesem Kosmos von Klängen und Geschichten davon. Du schaust dir das Frontcover der Scheibe an, die du soeben gehört hast und denkst: Pink Floyd! Wow! Das ist wahrhaftig musikalische Grandezza!

    Solche oder ähnliche Erlebnisse verbinden alle Floydworks-Mitglieder. Und nun treffen sich sechs erfahrene Musik-Cracks, ein Zahnrädchen greift ins andere und diese Pink Floyd- Magie ist wieder da. Wie geil ist das denn? Wer wann wieso und unter welchen Umständen ab 2016 zur Truppe gestossen ist, ist nebensächlich. Hauptsache das Ding mit dem authentischen Pink Floyd- Feeling funktioniert. It works…Floydworks! Come and taste it!

    Mehr Infos gibt's auf floydworks.ch oder auf soundcloud .

  • OPEN JAM

    Jam Session

  • Tür | 20.00

    Eintritt | Frei

    Gefällt dir? |

    Unsere heissbegehrte, monatliche Jam Session! Publikum erwünscht! Barbetrieb. Weitere Infos findest du hier.

  • TRIBUTE NIGHT

  • Tür | 20.00

    Eintritt | Frei

    Gefällt dir? |

    Unsere heissbegehrte, monatliche Jam Session! Publikum erwünscht! Barbetrieb. Weitere Infos findest du hier.

  • OPEN JAM

    Jam Session

  • Tür | 20.00

    Eintritt | Frei

    Gefällt dir? |

    Unsere heissbegehrte, monatliche Jam Session! Publikum erwünscht! Barbetrieb. Weitere Infos findest du hier.

  • METAL PUR

    Nihilo & Chaos Monger

  • Tür | 20.00

    Konzert | 20.30

    Eintritt | tba

    Gefällt dir? |

    Was andere regionale Bands in vielen Jahren nicht geschafft haben stellen Nihilo mit ihrem ersten Longplayer„Perpetua Concordia“ eindrücklich unter Beweis: Der Kanton Bern kann nicht nur böse sondern auch richtig geil klingen. Das Emmental hat endlich wieder einen brandheissen Metal-export der nicht nur mit dem Stöckchen anrührt: Nihilo aus Huttwil (BE) walzen feinsten Death Metal erster Güte.

    In Zeiten von Deathcore-Bands in der Familienpackung wird Death Metal von vielen totgesagt. Das Genre sei verstaubt, die grossen Bands seien klein an der Zahl, deren Mitglieder langsam alt und das Publikum habe kein Interesse mehr. Das es anders geht beweisen Nihilo, die zusammen mit anderen schweizer Death-Metal-Bands im lokalen Underground zu einer wahren Todesblei-Renaissance geführt haben.

    Zu Death-Metal-Riffs gesellen sich Melodien, die der Musik, zusammen mit dem inhaltlichen Konzept, Tiefe und Spannung verleihen. Dass dies funktioniert und insbesondere auch live so richtig fett rüberkommt beweist Nihilo nicht nur ganz allgemein seit dem Tag ihrer Gründung sondern auch mit jedem einzelnen ihrer Gigs - der Aufstieg kann sich sehen lassen: Seit der Bandgründung 2003 sind Nihilo innerhalb weniger Jahren von kleinen Clubs und Kellern der Region über grössere Clubs auch ausserhalb ihres Einzugsgebietes über die Burgdorfer Rocknight und das Back-To-Rock-Festival die Karriereleiter rasch empor gestiegen. 2009 ging der Aufstieg nahtlos weiter: Metalcamp Tolmin (Slowenien), Metal Dayz im Z7 Pratteln, Support der Death-Metal-Legenden PESTILENCE etc. Im Jahr 2010 kratzt die Band nun dank zwei Meilensteinen weiter fleissig am Durchbruch: da wäre einerseits der Slot am Mountains of Death Festival und der Release des ersten Longplayers „Perpetua Concordia“ (Oktober 2010), die ganz nebenbei eine der heissesten Scheiben ist, die der Schweizer Underground seit längerem je gehört hat....

    Mehr Infos findet ihr hier